Paint Glow bewirkt einen proaktiven UV-Pigmentwechsel

UV- und Neon-Schminke sind in der Facepainting-Community seit einiger Zeit ein Thema, aber Paint Glow freut sich, mitteilen zu können, dass es drei kürzlich nicht zugelassene Farbstoffe ersetzt hat. Solvent Yellow 172, CI 45161 und CI 45174 über die gesamte Produktpalette hinweg, sodass alle Produkte den geltenden Kosmetikvorschriften in Großbritannien und der EU vollständig entsprechen.

Die Pigmente, die in jedem UV-Neon-Make-up enthalten sind, wurden von den finnischen Strafverfolgungsbehörden und der Health Products Regulatory Authority (HPRA) in Irland als unsicher für kosmetische Zwecke eingestuft alle Hersteller.

Allen in Europa ansässigen Lieferanten wurde geraten, die Produktion von Produkten einzustellen, die diese nicht zugelassenen Pigmente enthalten, obwohl der aktuelle Lagerbestand noch verkauft werden kann.

Paint Glow sandte eine Nachricht an alle Kunden und wies darauf hin, dass es in den letzten Monaten eng mit den lokalen Handelsstandards und anderen Behörden zusammengearbeitet hat und dass alle neuen Bestellungen Produkte enthalten, die geändert wurden, um den relevanten EU-Kosmetikvorschriften vollständig zu entsprechen .

"Wir wissen, dass diese Pigmente seit einiger Zeit eine Grauzone sind, und haben Anfang letzten Jahres begonnen, mit unseren lokalen Handelsstandards zu sprechen, um eine Lösung zu finden", erklärte Paint Glows Kieran Prince.

"Da wir in Großbritannien produzieren, ist es wichtig, dass wir sicherstellen, dass unsere Produkte den geltenden Kosmetikvorschriften in Großbritannien und der EU entsprechen. Jetzt sind sie nach britischen und europäischen Handelsnormen geprüft und zugelassen. Genau das können wir feststellen." er machte weiter.

"Es war ein langer Prozess hinter den Kulissen, aber wir waren immer die ersten auf dem Markt, und wir freuen uns, diesen Trend fortzusetzen und Schminkern die Lösung zu bieten, nach der sie gesucht haben." Wir konnten sogar noch einen Schritt weiter gehen und Formaldehyd vollständig aus der Formulierung entfernen, was ebenfalls seit einiger Zeit ein Problem darstellt. Es ist eine Win-Win-Situation und die investierte Zeit wert. "

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.